"Blitzeblank und glasklar: Betz kauft neue Waschanlage"

 

Presse Die Cellesche Zeitung berichtet:
 

Celler Brauerei investiert in schnelleres und sparsameres Gerät (chr)

 

Ein bisschen war es wie an Weihnachten: "So etwas hat man nicht alle Tage", freut sich Stephan Betz gemeinsam mit seiner Cousine Frauke. Die Geschäftsführer der Brauerei Betz nahmen gestern Morgen ihre nigelnagelneue Flaschnwaschanlage auf dem Gelände in Neuenhäusen in Empfang.

Die Anlage stammt von der Züricher Firma PAC (Perfect and Clear). Inhaber Günther Zimmermann und seine Frau Elisabeth waren ebenfalls bei der Lieferung dabei. Die Anlage wurde speziell nach den Bedürfnissen der Firma Betz angefertgigt.

Ein Kran hob die Maschine vom Lastwagen. Danach wurde sie auf Paletten gestellt. Die Maße: etwa sieben Meter lang, zwei Meter hoch, zwei Meter breit und sieben Tonnen schwer ist das Gerät. Darin werden gebrauchte Flaschen mit einer Lauge gesäubert, die Etiketten entfernt und zur Abfüllung bereitgestellt. "Sie verbraucht 50 Prozent weniger Wärme und 30 Prozent weniger Wasser als die alte Anlage, arbeitet schneller und ist bedienerfreundlicher", erläutert Stephan Betz.

Zum Preis machten die Geschäftsführer keine Angaben. Nächste Woche soll die Anlage in Betrieb genommen werden.